Kirchenvorstand Evangelische Friedenskirche München Trudering
 

Interview mit Oliver Dawid
Vertrauensmann des Kirchenvorstands

1. Wenn Sie zehn Jahre nach vorne blicken, was glauben Sie, werden Sie in zehn Jahren machen? Welche Ziele verfolgen Sie?
Auch in 10 Jahren werde ich beruflich vermutlich noch die Interessen von Mandanten und Berufsgruppen/Wirtschaftszweigen vertreten. Meine Kinder haben dann voraussichtlich eine Ausbildung oder ein Studium absolviert und stehen auf eigenen Füßen. Mir bliebe dann Zeit, mein ehrenamtliches Engagement etwas auszuweiten - wenn ich 2018 wieder gewählt werde - gerne im Rahmen der Arbeit für den Kirchenvorstand der Friedenskirche.

2. Wie erholen Sie sich vom Alltag?
Am besten kann ich abschalten und "auftanken" beim Handwerken in Haus oder Garten, bei einem guten Glas Wein in geselliger, fröhlicher Runde oder im Urlaub in den Bergen oder im sonnigen Süden.

3. Gibt es einen Lebenstraum. den Sie sich noch nicht erfüllt haben?
Ich würde gerne mal selbst am Steuerknüppel eines Hubschraubers sitzen oder vor meiner eigenen kleinen Hütte in den Bergen...

4. Gibt es eine lebende. oder bereits verstorbene Persönlichkeit, die Sie gerne mal treffen würden?
Da fallen mir spontan drei Namen ein: Leonardo da Vinci, Martin Luther und Papst Franziskus.

5. Warum engagieren Sie sich für unsere Kirchengemeinde?
Anfangs hatte das nach unserem Umzug hierher viel mit "Ankommen" und meiner persönlichen "Sozialisation" in Trudering zu tun. Mittlerweile habe ich viel Freude daran etwas für die Gemeinde zu tun und Gemeinschaft zu erleben. Gesellschaft und Gemeinwesen funktionieren nur, wenn jeder sich ein Stück weit dafür einsetzt und seinen kleinen Beitrag leistet. Daher engagiere ich mich bei Rotary vor allem international und überregional und im Kirchenvorstand der Friedenskirche für die örtlichen und überörtlichen Belange unserer Kirchengemeinde.

Home    Impressum