Gemeindereise 2011
nach Marokko

Grüne Landstriche, rotgelbe Wüste, fruchtbare Felder, Palmenoasen zwischen schroffen Felsen, prächtige Zedernwälder, zerklüftete Täler, riesige Sanddünen, europäisch anmutende Großstädte, enge, geruchsintensive Souks, breite Prachtalleen, eindrucksvolle Lehmburgen, abgelegene Bergdörfer – die Vielfalt Marokkos konnten wir 22 Gemeindemitglieder auf unserer Reise kennen lernen. Tradition und Moderne liegen nah beieinander. Die vier so unter-schiedlichen Königsstädte Rabat, Meknes, Fes und Marrakesch haben wir erkundet, uns in Geländewagen auf einem Ausflug in die Wüste durchrütteln lassen und im Abendlicht auf dem Rücken von Dromedaren die große Sanddüne erklommen. Von dort konnten wir eine Ahnung von der Stille, der Weite und Einsamkeit der Wüste mitnehmen. Unser hervorragender marokkanischer Reiseleiter führte uns in die vom Islam geprägte Geschichte und Kultur ein, gab uns Einblicke in große Familienfeste und das Alltagsleben, der Jahrhunderte lange wechselseitige Einfluss Marokkos und Andalusiens wurde deutlich.
Um viele Eindrücke reicher kehrten wir alle nach 9 Reisetagen wohlbehalten nach München zurück.

Hartwig Laubenberger

Zurück zur Hauptseite Friedenskirche