Wozu Kirchgeld?

In Bayern ist manches anders als im Rest der Republik, sogar bei der Kirchensteuer. So beträgt in den meisten deutschen Landeskirchen der Kirchensteuersatz 9% der Lohn- oder Ein-kommensteuer, in Baden-Württemberg und Bayern dagegen nur 8%. Dafür gibt es hier zusätzlich das Kirchgeld, das einmal jährlich erhoben wird und direkt der Ortsgemeinde bzw. übergemeindlichen Einrichtungen auf Dekanatsebene zu Gute kommt.

Als dezentrale Kirchensteuer gewinnt das Kirchgeld zunehmend an Bedeutung. Denn die Kirchenlohnsteuereinnahmen sinken aufgrund der Steuerreform und der demografischen Entwicklung. Nur etwa ein Drittel der Kirchenmitglieder zahlt überhaupt Kirchenlohn- bzw. Kircheneinkommensteuer! (Rentner und Pensionäre z. B. in der Regel nicht oder nur wenig.) Gleichzeitig wünschen sich viele Menschen, dass die kirchlichen Angebote erhalten bleiben: Kindergärten und Diakoniestationen, Beratungsstellen, Kirchenkonzerte oder das Bildungsangebot der Stadtakademie. Das geht nicht ohne Zuschüsse, denn gerade diese Bereiche können kaum kostendeckend arbeiten. Hier leisten Sie mit Ihrem Kirchgeld einen wichtigen Beitrag.

Ab dem Jahr 2004 ist das Kirchgeld gesetzlich neu geregelt und die Sätze erstmals seit 70 Jahren angepasst worden. Kirchgeldpflichtig sind demnach alle Kirchenmitglieder über 18 Jahren, deren Einkünfte das Existenzminimum von 7664,- € jährlich überschreiten. Die von der Dekanatssynode beschlossene neue Staffelung sieht folgende Beträge vor:

StufeJährliche Einkünfte oder BezügeJährliches Kirchgeld
1 7.665,- bis 9.999 €5 €
2 10.000 bis 24.999 € 10 €
3 25.000 bis 39.999 €25 €
440.000 bis 54.999 €45 €
5 55.000 bis 69.999 €70 €
670.000 € und mehr100 €

Im Dekanatsbezirk München wird das Kirchgeld für alle Gemeinden gemeinsam von der Gesamtkirchengemeinde erhoben. Sie erhalten den Kirchgeldbrief voraussichtlich Ende Juni. Falls Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an das Servicetelefon unter 089/ 3120 3120. Informationen finden Sie auch im Internet: Die Homepage des Dekanats München

www.muenchen-evangelisch.de/glaube/kirchgeld.html


bietet detaillierte Auskunft über die Verwendung der Mittel im letzten Jahr.
Allgemeine Informationen finden Sie unter

www.kircheundgeld.de

Ute Baumann
Evang.-Luth. Dekanat München,
Öffentlichkeitsreferat

Zurück zur Hauptseite Friedenskirche