Kirchenvorstand Evangelische Friedenskirche München Trudering
 

Liebe Gemeinde,

meine Zeit hier als Religionspädagogin im Vorbereitungsdienst geht dem Ende entgegen. Es heißt also Abschied nehmen, auch wenn ich mich im Moment noch mitten in der Prüfungsphase befinde und noch einige Projekte anstehen.

Äußerst gespannt bin ich, wo es für mich ab dem neuen Schuljahr weitergehen wird, vielleicht in der Nähe, vielleicht auch in weiterer Entfernung. Eins allerdings steht fest - irgendwo in Bayern.

Ich habe mich hier in München sehr wohl gefühlt. Die Friedenskirche in Trudering und die Sophienkirche in der Messestadt-Riem zu verlassen fällt mir schwer. Sehr gerne habe ich hier gearbeitet und mich auf die Begegnungen mit Ihnen und Euch gefreut, sei es im Bereich Kindergottesdienst, bei den Kinderübernachtungen und Kinderaktionstagen, den Krippenspielen an Weihnachten, im Mutter-Kind-Bereich, im FRIKIKI-Kindergarten, in der Konfirmandenarbeit, bei den Gottesdienstvorbereitungen, im Kirchenvorstand und bei vielem mehr.

Gerne und dankbar blicke ich auf die vielen schönen Stunden zurück, dabei denke ich besonders an die verschiedenen Feste, die unterschiedlichsten Gottesdienste im Freien und in den Kirchen, an die Besuche in verschiedenen Veranstaltungen der Gruppen und Kreise und an die interessanten Afrika-Reiseberichte mit den vielen tollen Bildern.

Bei allen hauptamtlichen Mitarbeiter/innen, insbesondere bei meinem Ansprechpartner Pfarrer Jürgen Kauffmann und der Pfarrerin der Sophienkirche Ulrike Feher, möchte ich mich ganz herzlich für die sehr gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit bedanken.

Ebenso spreche ich meinen herzlichsten Dank an alle ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen aus. Stellvertretend möchte ich die Vertreter der Evangelischen Jugend Trudering und die Kirchenvorstände der Friedens- und Sophienkirche, besonders auch die Mitglieder der vergangenen Amtsperiode, nennen.

Viele Menschen wären an dieser Stelle zu erwähnen, die es mir ermöglichten, dass dies zwei schöne, erfahrungs- und erlebnisreiche Jahre waren und ich mich gut aufgenommen und zu Hause gefühlt habe.

Zum Schluss möchte ich Ihnen und Euch noch einen Vers mit auf den Weg geben, der für mich wichtig geworden ist:

„Die auf Gott vertrauen, bekommen neue Kraft, dass sie fliegen wie Adler; dass sie laufen und nicht müde werden.“ (Jesaja 40, 31)

In diesem Sinne danke ich Ihnen und Euch allen sehr herzlich und wünsche viel Kraft und Gottes Segen für die kommende Zeit,

Ihre/Eure Ruth Langenbacher

Danke Ruth!

Schnell sind die zwei Jahre des Vorbereitungsdienstes von Ruth Langenbacher vorbei gegangen. Zum 1. September wird sie eine Stelle als Religionslehrerin antreten, wo ist noch nicht bekannt.

In Trudering hat sie mit der einen Hälfte ihres Dienstes in der Feldbergschule an der Grund- und Mittelschule Religionsunterricht erteilt und mit der anderen Hälfte war sie in unserer Gemeinde und in der Sophienkirche Riem in der Kinder- und Konfirmandenarbeit eingesetzt. Sie hat das Kindergottesdienst-Team geleitet und mit Herzblut und großem Engagement die KiGo Mitarbeiterinnen begleitet und fortgebildet und oft selbst die Leitung des Kindergottesdienstes übernommen. Darüber hinaus leitete sie unter anderem Kinderübernachtungen und das Krippenspiel, gestaltete Kindergartengottesdienste und begleitete die Konfirmandenarbeit. Ich war immer wieder beeindruckt von ihrem großem Verantwortungsgefühl und ihrer absoluten Zuverlässigkeit.

Für ihre engagierte Arbeit, die oft im Hintergrund lief, aber sich dann sehr positiv auf die Projekte und entlastend für die anderen Mitarbeitenden auswirkte, möchte ich Ruth Langenbacher persönlich und im Namen der Mitarbeitenden und des Kirchenvorstandes sehr herzlich danken. Ich wünsche ihr eine schöne Schulstelle, auf der sie sich wohl fühlt und Gottes Segen für ihren weiteren Weg in unserer Kirche.

Jürgen Kauffmann


Home    Impressum