Wieder eintreten

Verschiedene Wege führen in die Kirche

Der Wieder-Eintritt in die Kirche ist für die meisten Menschen ein wohl überlegter Schritt. Wer das Gespräch mit einem Pfarrer, einer Pfarrerin sucht, in dem ist der Entschluss oft schon gefestigt: „Ja, ich will dazugehören zur Kirche.” Für viele bleibt der Glaube, die Frage nach dem Sinn und die Suche nach Gemeinschaft ein wichtiges Thema auch während der Zeit des Austritts.

Die Gemeindepfarrerin, der Gemeindepfarrer vor Ort ist eine Anlaufstelle für Eintrittswillige. Bei einem Gespräch kann alles zur Sprache kommen, was dem Kirchen-Rückkehrer auf dem Herzen liegt. Der Pfarrer, die Pfarrerin wird nach erfolgtem Eintritt zum Abendmahlsgottesdienst einladen.

Eine weitere Möglichkeit zum Eintritt bietet die Kircheneintrittsstelle. Nach Nürnberg und Augsburg ist München die dritte in Bayern. Hier vereinbart man einen Gesprächstermin, dem die Aufnahme in die Kirche folgt. Für den Wieder-Eintritt wird die Taufurkunde, die Austrittsbescheinigung und der Personalausweis benötigt. Die Kircheneintrittsstelle leitet den Eintritt an die Gemeinde weiter, so dass diese dann auf das Neu-Mitglied zugehen kann.

Mit den Kircheneintrittsstellen soll es Menschen so einfach wie möglich gemacht werden, wieder in die Kirche einzutreten. Gerade in Großstädten sind die Erfahrungen sehr gut, denn die Menschen wissen oft nicht mehr, zu welcher Gemeinde sie gehören oder möchten sich zunächst langsam wieder der Kirche annähern. Bitte wenden Sie sich in München an

Pfarrerin Sandra Zeidler
Leiterin der Kircheneintrittsstelle im Evang.-Luth. Dekanatsbezirk München
Herzog-Wilhelm-Straße 24
80331 München
Tel: 089 / 51 265 960
Email:

kircheneintritt.muenchen@elkb.de

Zurück zur Hauptseite Friedenskirche